Ein richtiger Schritt: Land schließt Erstaufnahmeeinrichtungen, behält aber Reserven

Ein richtiger Schritt: Land schließt Erstaufnahmeeinrichtungen, behält aber Reserven

with Keine Kommentare

Anlässlich der Schließung von Erstaufnahmeeinrichtungen in Schleswig- Holstein erkläre ich als innenpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion: Die Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtungen in Schleswig-Holstein werden den verringerten Flüchtlingszahlen angepasst. Das ist ein richtiger Schritt. Die eingesparten Millionenbeträge werden im Land dringend benötigt, sei es im Straßenbau, bei der Schulsanierung oder bei der Integration.

Dass mit Neumünster und Boostedt zwei unmittelbar benachbarte Einrichtungen erhalten bleiben ist folgerichtig: Einerseits erleichtert das die organisatorischen Abläufe, andererseits besteht in Boostedt die längste Vertragsbindung an den Wohlfahrtsträger.

Einziges Fragezeichen bleibt die Liegenschaft in Glückstadt. Hier hat das Land mit der Vorgängerregierung einen sehr langen Mietvertrag geschlossen. Gelingt es nicht, diesen Vertrag vorzeitig zu beenden, wird Schleswig- Holstein auf mindestens fünfstelligen Monatsmieten sitzenbleiben.

www.fdp-fraktion-sh.de
https://www.facebook.com/FDPFraktionSH/
http://www.ltsh.de/presseticker/2017-11/01/17-16-27-6ad7/PI-WfnzW2rX-fdp.pdf